Der Surfstick von o2 und Vodafone




Datentarife für Handys und Notebooks

Mit einem Datentarif muss jedes internetfähige Gerät ausgestattet werden, um unterwegs über das mobile Internet zu Verfügen. Angeboten werden mobile Datentarife im Vergleich von den Mobilfunkanbietern, die sie vor allem in Verbindung mit Verträgen für Smartphones einbringen. Erhältlich sind sie aber auch für andere mobile Geräte, die lediglich eine Verbindung ins Internet brauchen.

Der Besitz eines Smartphones macht nur dann Sinn, wenn der dazugehörige Vertrag auch einen Datentarif beinhaltet. Denn ansonsten kann der Funktionsumfang des Gerätes nur teilweise genutzt werden. Für den Handy-Datentarif gibt es verschiedene Möglichkeiten. Flatrates für unbegrenzte Datenmengen sind nicht nur beliebt, sondern mittlerweile auch günstig erhältlich. Mit ihnen kann der Nutzer des Gerätes unbegrenzt im Internet surfen oder internetbasierte Tätigkeiten durchführen. Andere Datentarife enthalten nur ein begrenztes Volumen. Mittlerweile gibt es auch Prepaid-Angebote, die verschiedene Datentarife enthalten, wodurch man internetfähige Handys auch sinnvoll mit als Prepaid-Geräte betreiben kann.

Notebooks, Netbooks und Tablet-PCs können unterwegs und fernab von WLAN-Verbindungen nur ins Internet, wenn vorher ein Vertrag über einen Datentarif abgeschlossen wurde. Wird dieser für ein Endgerät eingesetzt, das kein Handy ist, erhält man ein Kärtchen ähnlich der SIM-Karte, das ins Gerät eingelegt werden muss. Anschließend kann mit einem Surfstick eine Internetverbindung aufgebaut werden. Gerade Netbooks werden häufig günstig zum Abschluss eines Datentarifs verkauft und durch die Mindestlaufzeit des abgeschlossenen Vertrags finanziert. Für andere mobile Geräte sind Datentarife zwingend erforderlich, damit sie sinnvoll eingesetzt werden können. Das Apple iPad ist ein solches Beispiel: Es kann im WLAN-Netz eingesetzt werden, seine Funktionsspanne erweitert sich jedoch deutlich, wenn es mit einem Datentarif betrieben wird.

Datentarife sind - unabhängig vom Gerät, für das sie bestimmt sind - mittlerweile überall vergleichsweise günstig zu bekommen. Das gilt selbst für Telefonanbieter, die ansonsten als teuer bekannt sind. Selbst leistungsstarke Flatrates sind zu geringen monatlichen Grundgebühren erhältlich, ebenso Prepaid-Tarife sowie Verträge, die nur eine begrenzte Datenmenge zulassen.